Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

07.02.2014 bis 23.02.2014

ARD und ZDF berichten von den Olympischen Spielen aus Sotschi

Von den XXII. Olympischen Winterspielen im russischen Sotschi berichten ARD, unter Federführung des BR, und ZDF im täglichen Wechsel: im Ersten und Zweiten Fernsehprogramm sind rund 240 Stunden Live-Sport zu sehen. Zwischen 6.15 Uhr – wegen der Zeitverschiebung von drei Stunden fällt manche Entscheidung schon früh am morgen – und 21.00 Uhr heißt das Motto im Ersten »Olympia live«. Für die ARD sind die Moderatoren Gerhard Delling und Michael Antwerpes vor Ort, unterstützt von den Wintersport-Experten Katarina Witt (Eiskunstlauf), Dieter Thoma (Skispringen), Peter Schlickenrieder (Langlauf), Markus Wasmaier (Ski alpin) und Kati Wilhelm (Biathlon).

Das ARD-Olympia-Angebot bietet im Internet zahlreiche Live-Streams. Neben dem Hauptprogramm werden online unter www.sportschau.de/olympia vier weitere kommentierte Live-Kanäle angeboten. Eine Übersicht aller olympischen Wintersportarten, einen Zeitplan, Informationen über die deutschen Athleten sowie aktuelle Ergebnisse und einen Medaillenspiegel bietet darüber hinaus das Online-Special der Sportschau auf ARD.de

Auch die ARD-Radiowellen berichten umfassend und aktuell mit Live-Reportagen, Kommentaren und Expertengesprächen aus Sotschi.

Ins Olympia-Team der ARD eingebunden sind auch die Moskau-Korrespondenten für Fernsehen und Hörfunk, die die politische Lage in Russland – Korruption, Umweltsünden, Menschenrechtsverletzungen etc. – kritisch beleuchten.

Zum Ende der Olympischen Spiele zieht die ARD in Sotschi positiv Bilanz: Das Erste erreichte mit seiner Olympia-Berichterstattung 73 Prozent aller deutschen Zuschauer (52,4 Mio.) und übertrifft damit die Werte der Winterspiele in Turin (66,8%) und Vancouver (61,6%) deutlich. Auch der Anteil jüngerer Zuschauer hat sich erhöht. Für den ARD-Hörfunk wurden rund 1200 Beiträge sowie 1900 Live-Gespräche und Reportagen produziert.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten