Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

01.08.2014

Gert von Paczensky verstorben

Gert von Paczensky, 1969/1970 und von 1973 bis 1980 Chefredakteur von Radio Bremen, stirbt im Alter von 88 Jahren. Paczensky (Jahrgang 1925) begann seine journalistische Laufbahn nach dem Krieg 1946 als Reporter der Deutschen Allgemeinen Nachrichtenagentur (DANA) und wechselte 1947 zur Zeitung »Die Welt«. 1960 ging er als Abteilungsleiter Fernsehen zum NDR und baute dort zusammen mit Rüdiger Proske das Politmagazin »Panorama« auf und war dessen erster Leiter. 1969/1970 war er Chefredakteur Hörfunk bei Radio Bremen und kam – nach Stationen als freier Schriftsteller und im Bundespresseamt – 1973 in gleicher Funktion zu Radio Bremen zurück. 1974 übernahm er zusätzlich die Leitung der Abteilung Politik und Zeitgeschehen im Fernsehen; zusammen mit Marianne Koch und Wolfgang Menge moderierte er in den Anfängen die Talkshow »3nach9«. 1980 verließ er Radio Bremen und arbeitete wieder als freier Schriftsteller.

»Mit Gert von Paczensky verliert Deutschland einen wichtigen, immer kritischen Journalisten. Er war streitbar und kontrovers, wenn ihm eine Sache wichtig war. Gert von Paczensky war einer der ersten, die den investigativen Journalismus mitentwickelt haben«, so Radio Bremen-Intendant Jan Metzger.

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten