Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

02.11.2015 bis 27.11.2015

World Radio Communication Conference (WRC-15) in Genf

Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) – eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen – richtet in Genf die Weltfunkkonferenz aus, auf der zirka alle vier Jahre die internationale Nutzung des Funkspektrums geregelt wird. Abgesandte von Fernmeldeverwaltungen, Industrie und von Rundfunkveranstaltern aus mehr als 150 Ländern der Welt sind vertreten. Nach intensiven Beratungen einigten sich die Vertreter darauf, dass das UHF-Band (490-649/698 MHz) in der ITU-Region 1 (Europa, Afrika, dem Nahen Osten und Zentralasien) bis mindestens 2023 terrestrischen TV-Diensten vorbehalten bleibt und nicht für den Mobilfunk geöffnet wird.

Die ARD begrüßt die Entscheidung der WRC-15 über die Nutzung des Frequenz-Bandes unterhalb von 700 MHz als »Zukunftssicherung der terrestrischen Fernsehversorgung«. Die Zuschauer in Deutschland können danach weiter auf den Fernsehempfang über Antenne, demnächst auch in HD, setzen. Auf diesem Frequenzband wird ab 2017 DVB-T2 im Regelbetrieb gesendet.

Ressort:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten