Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

11.08.2017

Olympische Spiele jetzt doch live bei ARD und ZDF

Die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 werden nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sein. Nachdem die Verhandlungen von ARD und ZDF mit dem Rechteinhaber Discovery Ende November 2016 zunächst gescheitert waren, erzielten sie nun doch eine Einigung über die Sublizenzierung umfassender medialer Verwertungsrechte an den kommenden vier Olympischen Spielen. Beide Sender können von den Winterspielen 2018 in Pyeongchang, 2022 in Peking sowie von den Sommerspielen 2020 in Tokio und 2024 – voraussichtlich Paris – umfassend berichten. Wegen des geringen zeitlichen Vorlaufs werden von den kommenden Winterspielen Anfang Februar 2018 in Südkorea nicht alle Wettkämpfe live zu sehen sein. ARD und ZDF wollen dort umfangreiche Highlights aus dem Eikunstlauf, Short Track und Snowboard zeigen.

»Wir freuen uns, mit Discovery eine partnerschaftliche Lösung bei der Übertragung der Olympischen Spiele gefunden zu haben. Gemeinsam mit Discovery werden ARD und ZDF die Olympischen Spiele auf sämtlichen Plattformen und Übertragungswegen übertragen können«, so ARD Sportrechte-Intendant Ulrich Wilhelm. Überdies weist er auf das verabredete hohe Kostenbewusstsein von ARD und ZDF bei der gemeinsamen Produktion hin.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten