Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

19.03.1992

Bundesgerichtshof verbietet »Ereignissponsoring«

In einem Grundsatzurteil stellt der Bundesgerichtshof Klarheit darüber her, in welcher Art Sponsoring im Fernsehen zulässig ist. Nicht erlaubt ist danach die Einblendung des Namens oder Emblems eines Sponsors, wenn dieser nicht die Sendung selbst, sondern das Ereignis finanziell gefördert hat, das Gegenstand der Sendung ist (»Ereignissponsoring«). Dieses Verbot gilt sowohl für die kommerziellen als auch die öffentlich-rechtlichen Sender, da hierdurch gegen den Grundsatz der Trennung von Programm und Werbung verstoßen werde. Rechtlich zulässig ist dagegen die Nennung von Personen bzw. Firmen im Vor- oder Abspann einer Sendung, wenn diese die Sendung selbst gesponsert haben (»Sendungssponsoring«).

Ressort:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten