Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

15.10.2017

NDR berichtet über vorgezogene Landtagswahl in Niedersachsen

Nur drei Wochen nach der Bundestagswahl sind sechs Millionen Niedersachsen aufgefordert, ihre Abgeordneten für den Niedersächsischen Landtag zu wählen. Grund für die vorgezogene Neuwahl war der Wechsel einer bisherigen Grünen-Abgeordneten zur CDU. Dadurch verlor die rot-grüne Regierung von Weil ihre knappe Einstimmenmehrheit im Landtag von Hannover.

Der NDR informiert in Hörfunk, Fernsehen und Internet umfassend über die vorgezogene Landtagswahl. Das NDR Fernsehen zeigt am 10.10.2017 das TV-Duell zwischen Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und seinem Herausforderer von der CDU, Bernd Althusmann. Diskussionsrunden im Netz via Twitter und Facebook sowie zahlreiche Beiträge in den Hörfunkprogrammen ergänzen das Informationsangebot.

Das NDR Fernsehen zeigt am Wahlabend aktuelle Hochrechnungen und Ergebnisse, Reaktionen und Hintergründe bei »NDR/Aktuell/Wahl – Niedersachsen hat gewählt« um 17.45 Uhr, 20.15 Uhr und 23.55 Uhr. Das Hörfunkprogramm NDR1 Niedersachsen hat von 17.00 bis 24.00 Uhr eine Wahl-Sondersendung im Programm. Auf NDR.de/niedersachsen gibt es den Ergebnisdienst mit allen Hochrechungen, Reaktionen und Wahlkreisergebnissen. Die SPD geht deutlich als stärkste Kraft aus der Wahl hervor. Drittstärkste Partei sind die Grünen. Für eine Fortsetzung der rot-grünen Regierungskoalition reicht es allerdings nicht.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten