Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

14.10.2017 bis 20.10.2017

Prix Europa vergibt 14 europäischen Medienpreise

Für den Wettbewerb um die besten europäischen Fernseh-, Radio- und Onlineprogramme des Jahres wurden 677 Beiträge aus 34 Ländern eingereicht. 205 davon haben es in den Wettbewerb geschafft, die in zehn Kategorien konkurrieren.

Bei der feierlichen Preisverleihung am 20.10. vergibt die Jury 14 Preise: Der türkische Journalist und ehemaligie Cumhuriyet-Chefredakteur Can Dündar wird als »Europäischer Journalist des Jahres« ausgezeichnet. Neben Dündar betreten weitere 13 glückliche Gewinner aus sieben Ländern am Abend die Bühne. Darunter ist ein Preisträger aus Deutschland. Christian Lerch wir für sein Radiofeature »Papa wir sind in Syrien« (rbb/WDR) geehrt Es erzählt die Geschichte eines Vaters, der versucht seine beiden Söhne, die sich dem sog. Islamischen Staat angeschlossen haben, zur Heimkehr zu bewegen. Weitere Preise gehen an Beiträge aus Belgien, Frankreich, Dänemark, Schweden, Ungarn und Großbritannien.

Die Preisverleihung wird live vom Gastgeber auf der rbb-Homepage übertragen und steht dort weiter als Video-on-Demand zur Verfügung.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten