Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

08.11.2017

DVB-T2 HD-Umstieg in weiteren Regionen Deutschlands

DVB-T2 HD startet in weiteren Regionen Deutschlands, und zwar in den Ballungsgebieten Dresden, Freiburg, Kassel und Koblenz. Dann steht dort ein terrestrisches TV-Angebot von bis zu 17 öffentlich-rechtlichen Programmen in hochauflösender Qualität zur Verfügung. Zusätzlich können in diesen Regionen ca. 20 private Sender empfangen werden, dies allerdings gegen eine monatliche Gebühr. Die bisherige DVB-T-Ausstrahlung endet dort am 8.11.

Zeitgleich werden u.a. die Senderstandorte Cuxhaven (Stadt), Göttingen (Espol), Heringsdorf, Hoher Meissner, Löbau, Pfaffenberg, Rhön, Stralsund (Garz), Wolfsburg und Würzburg auf DVB-T2 HD umgestellt. In diesen Gebieten sind derzeit ausschließlich öffentlich-rechtliche TV-Programme terrestrisch empfangbar. Durch den Umstieg auf DVB-T2 HD steigt die Zahl der öffentlich-rechtlichen Programme auf bis zu 17 an. Die Abstrahlung der DVB-T-Programme wird dann ebenfalls beendet.

Voraussetzung für den Empfang ist ein Flachbildfernseher der neuesten Generation mit DVB-T2 HD-Empfangsteil oder eine entsprechende Set-Top-Box. Der Ausbau weiterer Regionen erfolgt sukzessive bis Mitte 2019.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten