Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

08.11.2017

ARD Audiothek gestartet

Anlässlich der ARD-Hörspieltage startet die neue Smartphone-App ARD Audiothek. Die ARD Audiothek bündelt hochwertige Wortinhalte aus den Hörfunkwellen der ARD und des Deutschlandradios und macht sie ganz einfach und jederzeit auf Abruf auf dem Smartphone zugänglich – von Hörspielen über Dokumentationen und Interviews bis zu Comedys. Zum Start stehen 560 Sendungen bereit; die Inhalte werden ständig aktualisiert und redaktionell kuratiert.

Die ARD Audiothek funktioniert wie ein klassischer Streaming-Dienst. Hörer können eigene Playlists erstellen, Sendungen vormerken, Sendungen abonnieren oder herunterladen, um sie später anzuhören. Die ARD Audiothek lädt ganz bewusst auch zum Entdecken ein: Jeden Tag präsentiert die Redaktion ausgewählte Beiträge und lenkt den Blick auf Neues und Unbekanntes in der ARD-Radiowelt. Die App wird stetig weiterentwickelt und um neue Funktionen erweitert. Mit dem nächsten Update steht der sogenannte Autopilot zur Verfügung. Dieser merkt sich die Hörvorlieben des Nutzers und startet auf Wunsch einen ganz individuellen Stream.

Radio Bremen hat bei der ARD Audiothek die Projektleitung übernommen. Der BR hat seine Entwicklungskompetenz für digitale Produkte eingebracht und war mit einem Team für Design und Programmierung zuständig. Der SWR, der mit ARD.de redaktionell für die Audiothek verantwortlich ist, hat seine inhaltliche und technische Expertise aufgrund seiner Erfahrungen bei der ARD Mediathek eingebracht.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten