Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

21.04.2018

Filmfest Dresden: ARTE und MDR verleihen Preise

Im Rahmen des 30. Filmfests Dresden würdigen ARTE und MDR herausragende Kurzfilme mit eigenen Preisen: Mit dem ARTE-Kurzfilmpreis im internationalen Wettbewerb wird der in Hamburg lebende Regisseur Jon Frickey für den deutsch-japanischen Kinder-Animationsfilm »Neko no Hi - Cat Days« ausgezeichnet. Dieser Animationsfilm hat die ARTE Jury durch seine Schlichtheit und sorgfältig bearbeiteten Details, wie auch seine leuchtenden Farben überzeugt. »Diese starke Ästhetik ist mit einer fabelartigen Geschichte kombiniert, die mit dem Absurden flirtet um die Thematik der Identität aufzugreifen. Eine positive und behutsame Vater-Sohn Beziehung zieht sich durch den Film, die die Akzeptanz des Anderen und des Andersartigen lehrt.« Der Preis ist mit 6.000 Euro für den Ankauf des Films dotiert.

Der MDR stiftete auch in diesem Jahr den mit 4.000 Euro dotierten Publikumspreis im nationalen Wettbewerb. Der »Goldene Reiter« in dieser Kategorie geht an den Kurzfilm »Attak« von Ruben N. Meier. Gezeigt werden Menschen, die sich per App zum Kämpfen verabreden. Diese sind ausgesprochen unterschiedlich, es eint sie die Suche nach dem Adrenalinkick. »Ein Film, der den Mut hat, sich männlichen Klischees und archaischen Gewaltphantasien zu stellen und sie gleichzeitig auf humorvolle Weise dekonstruiert, ohne seine Protagonisten dabei bloßzustellen«, so die Jury.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten