Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

07.06.2018

21. WDR Europaforum

»Europa neu denken? – Politik und Perspektiven der Europäischen Union« ist das Thema des 21. Internationale WDR Europaforums im Auswärtigen Amt in Berlin. Die eintägige Konferenz mit Medienvertretern und europäischer Spitzenpolitiker greift erneut Themen der europäischen Zukunftsdebatte auf.

Der Aufstieg nationalistischer, autoritärer und fremdenfeindlicher Parteien und Politiker führt Europa an einen kritischen Punkt. Die anhaltende Debatte in Ost und West um gemeinsame rechtsstaatliche und demokratische Werte, nationale Identitätsfragen und wachsende gesellschaftliche Polarisierungen stellt die EU vor große Herausforderungen.

Mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, dem Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz, dem österreichischen Vizekanzler und Bundesminister für öffentlichen Dienst, Heinz-Christian Strache, dem britischen Staatsminister für Europa, Sir Alan Duncan, dem deutschen Staatsminister für Europa, Michael Roth, EU-Haushaltskommissar Günther H. Oettinger und vielen mehr.

WDR Fernsehen und ORF III übertragen die Veranstaltung live ab 10.00 Uhr, WDR Cosmo und PHOENIX fassen die Höhepunkte zusammen; und über www.europa-forum.de ist das Forum im Livestream zu verfolgen.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten