Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

04.07.2018

Deutsch-Französische Journalistenpreis in Berlin verliehen

Zum 35. Mal ist der Deutsch-Französische Journalistenpreis (DFJP) verliehen worden, und zwar in den Kategorien Textbeitrag, Multimedia, Video, Audio und Nachwuchs. Die Preisverleihung erfolgte im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin. Preisträger sind in Kategorie Audio: Adèle Humbert und Emilie Denètre für »Les Petits Revenants«, BoxSons. In der Kategorie Video: Karine Comazzi und Patrice Brugère für »Les Klarsfeld, chasseurs de ténèbres«, France 2. Der Preis in der Kategorie Multimedia geht an Annika Joeres, Simon Jockers, Jade Lindgaard, Donatien Huet und Felix Michel für »Steigende Meere«, Correctiv/ Mediapart.fr/ Tageswoche. Stephan Maus bekommt die Auszeichnung in der Kategorie Texbeitrag für »Zwei Brüder«, Stern Crime. Den Nachwuchspreis (gestiftet vom Deutsch-Französischen Jugendwerk) gewinnt Anika Maldacker für »Der Kampf gegen das Vergessen«, Badische Zeitung.

Der Soziologe und Philosoph Prof. Dr. Jürgen Habermas wird mit dem Großen Deutsch-Französischen Medienpreis für sein Lebenswerk und sein Engagement für ein demokratisch verfasstes Europa geehrt. Die Laudatio hält Bundesaußenminister Heiko Maas.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten