Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

09.07.2018

Ellen Ehni wird neue WDR-Chefredakteurin Fernsehen

Ellen Ehni wird ab September neue Chefredakteurin Fernsehen des WDR und Leiterin des Programmbereichs Politik und Zeitgeschehen. Das gibt der WDR am 9.7. bekannt. Ehni folgt auf Sonia Seymour Mikich, die sich dann in den Ruhestand verabschiedet. In Ehnis Verantwortung fallen künftig bekannte Programme des WDR in der ARD, unter anderem arbeiten Reporter dieses Bereichs für »Tagesschau«, »Tagesthemen«, »Monitor«, »Brennpunkt« und »Plusminus«. Auch »hart aber fair« und »Maischberger« entstehen im Auftrag des WDR und damit unter der Chefredakteurin Fernsehen.

Ellen Ehni, Jahrgang 1973, studierte deutsches und französisches Recht an der Universität Köln und der Pariser Sorbonne. Anschließend absolvierte sie das juristische Staatsexamen an der Humboldt-Universität Berlin. Nach dem Volontariat beim NDR wurde sie Redakteurin bei »NDR aktuell« und Reporterin für Tagesschau und Tagesthemen. 2004 wechselte sie zum WDR nach Köln, wo sie als Redakteurin der Programmgruppe Wirtschaft und Recht und als Fernsehkorrespon­dentin im ARD-Studio Paris arbeitete. 2012 wurde Ellen Ehni Chefin der Programm­gruppe Wirtschaft und Recht; seit 2016 leitet sie die Programmgruppe Zeitgeschehen, Europa und Ausland.

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten