Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

14.07.2018 bis 08.09.2018

ARD Radiofestival

Ob Konzert- oder Opernübertragungen von den großen europäischen Musikfestivals, Gespräche Lesungen, Jazz oder Kabarett – mit einem opulent gestalteten Programm sorgen die Kulturradios im ARD Radiofestival wieder gemeinsam für anregende und abwechslungsreiche Sommerabende. Acht Wochen lang bieten die Kulturradios der ARD ab 20.00 Uhr regionale, nationale und internationale Produktionen. Die Federführung liegt in diesem Jahr bei NDR Kultur. Beteiligt sind darüber hinaus B5plus, Bremen zwei, hr2-kultur, MDR Kultur, kulturradio vom rbb, SR2 Kulturradio, SWR 2 und WDR 3.

Zu den Höhepunkten des ARD Radiofestivals 2018 gehören die Live-Übertragung der Bayreuther Festspiel-Eröffnung mit Wagners Oper »Lohengrin« und die Eröffnungspremiere der Salzburger Festspiele mit Mozarts »Die Zauberflöte«. Noch vor der Veröffentlichung des Romans »Die Katze und der General« von Nino Haratischwili präsentieren die ARD-Kulturradios eine Lesung in 39 Folgen immer montags bis freitags ab 23.04 Uhr. Hochkarätige Persönlichkeiten aus Literatur, Film, Musik, Kunst, Philosophie und Zeitgeschichte kommen in der Reihe »Das Gespräch« zu Wort. In der neuen Reihe »Hörbar – Musik ohne Grenzen« immer sonntags ab 23.04 Uhr ist alles möglich, was sich gut kombinieren lässt – ob World Music, Chanson, Folk, Jazz, Latin, Singer/Songwriter oder Klassik.

Das ARD Radiofestival ist bundesweit über UKW, DAB+, Kabel, Satellit und online empfangbar.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten