Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

18.10.2018 bis 21.10.2018

Donaueschinger Musiktage

22 Uraufführungen und fünf Klanginstallationen stehen bei den diesjährigen Donaueschinger Musiktagen auf dem Programm: »Mensch und Maschine«, »Historische Instrumente in der Neuen Musik« und »Macht und Manipulation« sind nur einige der Themen des Festivals. Zu den international renommierten Ensembles, die das diesjährige Festival prägen, zählen unter anderem das Cikada Ensemble, IRCAM (Paris), Klangforum Wien, Ensemble Modern, ensemble mosaik, SWR Experimentalstudio, SWR Vokalensemble und die Neuen Vocalsolisten Stuttgart.

Malin Bangs »splinters of ebullient rebellion« stößt beim Eröffnungskonzert auf große Resonanz beim Publikum. Ebenfalls viel Beifall erhalten Georges Aperghis 60-minütiges »Thinking Things« für vier Performer und robotische Erweiterungen sowie Enno Poppes »Rundfunk« für neun Synthesizer. Isabel Mundry setzt sich in ihren Werken mit Fragen der Gegenwart auseinander wie dem Attentat von München im Sommer 2016 oder der Situation von Flüchtlingen in Deutschland.

Begleitet werden die Musiktage von zahlreichen Komponistengesprächen und einer Podiumsdiskussion über die Bedeutung von Beziehungen im Musikleben. Das Kulturradio SWR2 sendete 15 Uraufführungen live und wird alle Konzerte als Mitschnitt ausstrahlen.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten