Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

03.09.2018 bis 21.09.2018

67. Internationaler Musikwettbewerb der ARD

Zum Abschluss des 67. Musikwettbewerbs der ARD verleihen die Jurys vier erste, vier zweite sowie fünf dritte Preisein den Fächern Gesang, Trompete, Klaviertrio und Viola. Ingesamt gab es 489 Bewerbungen aus 47 Ländern und fünf Kontinenten. Davon wurden 257 Musikerinnen und Musiker nach München eingeladen.

Im Fach Gesang wurde die Mezzosopranistin Natalya Boeva (29) aus Russland mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Sie konnte sich auch über den Preis für die beste Interpretation der Auftragskomposition von Stefano Gervasoni freuen. Im Fach Trompete errang die erst 20-jährige Selina Ott aus Österreich den ersten Preis. Damit wurde zum ersten Mal in der Geschichte des ARD-Musikwettbewerbs eine Frau im Fach Trompete mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Im Fach Klaviertrio vergab die Jury den ersten Preis an das Aoi Trio aus Japan. Der erste Preis im Fach Viola und der Publikumspreis gingen an Diyang Mei (24) aus China.

In drei Konzerten präsentieren sich alle Preisträger noch einmal einem großen Publikum. Die drei Preisträgerkonzerte werden von BR-KLASSIK live im Radio übertragen, das Preisträgerkonzert vom 21. September wird ARD-weit in den Kulturwellen live gesendet.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten