Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

09.11.2018

Bremer Fernsehpreis verliehen

Ingesamt acht Produktionen werden für besondere Leistungen im Regionalfernsehen mit dem Bremer Fernsehpreis ausgezeichnet: Sieger in der Kategorie »Die beste Sendung« ist die »Abendschau« des rbb vom 19.12.2017. In der Kategorie »Der einzelne Beitrag vom Tag für den Tag« haben gewonnen: »Blind«, RTL Nord, 24.04.2018, RTL, und »Kampf um eine albanische Familie«, im Schleswig-Holstein Magazin des NDR Kiel vom 17.08.2017.

Den Preis in der Kategorie »Worauf wir besonders stolz sind« vergibt die Jury an »Sing mich«, ein Beitrag in Aktuelle Stunde des WDR Düsseldorf vom 1.-02.04.2018. Gewinner in der Kategorie »Die beste Recherche« ist »Betrug mit Flüchtlingswohnungen«, Hamburg-Journal des NDR vom 24.04.2018. In der Kategorie »Die gelungenste Zuschauerbeteiligung« werden »#Abgasalarm«, Landesschau Baden-Württemberg des SWR vom 29.11.2017, und »NRW summt«, aus der WDR-Reihe »Hier und heute« vom 16.04.2018. Der »Sonderpreis der Jury« geht an »Attentat auf Altenas Bürgermeister Andreas Hollstein«, Aktuelle Stunde des WDR vom 28.11.2017.

Ulrich Wilhelm, ARD-Vorsitzende und BR-Intendant, zum Bremer Fernsehpreis: »Mit diesem Preis würdigen wir Journalistinnen und Journalisten, die über die Lebenswirklichkeit der Menschen vor Ort berichten. Die Recherchen, Beiträge, Sendungen und Aktionen zeigen, wie vielfältig und innovativ Journalismus in der Region sein kann – und was er jeden Tag leistet.«

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten