Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

03.12.2018

Katja Wildermuth wird neue Programmdirektorin des MDR

MDR-Intendantin Prof. Dr. Karola Wille hat Dr. Katja Wildermuth als neue Programmdirektorin im MDR-Funkhaus in Halle an der Saale berufen. Der MDR-Rundfunkrat stimmt dem auf seiner heutigen Sitzung in Leipzig zu. Die Journalistin und jetzige Kulturchefin des NDR folgt Nathalie Wappler Hagen nach, die am 5.11. zur neuen Direktorin des Schweizer Rundfunks und Fernsehen (SRF) gewählt worden ist. Die Amtsübernahme ist für Frühjahr 2019 vorgesehen.

Katja Wildermuth (53) hat bereits mehr als 20 Jahre für den MDR gearbeitet. Nach dem Studium (Deutsch, Geschichte und Sozialkunde) und dem Staatsexamen war die gebürtige Berlinerin Dozentin am Institut für Alte Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, wo sie auch promovierte. 1994 kam Wildermuth zum MDR, zunächst als Autorin auch für Magazinsendungen im ARD-Gemeinschaftsprogramm Das Erste und dann als Redakteurin für das Zeitgeschehen. 2004 wurde sie Leiterin der MDR-Redaktion Geschichte und Gesellschaft, bevor sie Ende 2016 als Kulturchefin zum NDR wechselte.

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten