Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

03.07.2019

Deutsch-Französischer Journalistenpreis in Paris verliehen

36. Verleihung des Deutsch-Französischen Journalistenpreises (DFJP)– in den Kategorien Textbeitrag, Multimedia, Video, Audio und Nachwuchs – in diesem Jahr bei Radio France in Paris. Die Auszeichnung in der Kategorie Audio geht an Caroline Gillet für »Foule Continentale«, Radio France. In der Kategorie Video gewinnt Kirsten Esch für »Forschung und Verbrechen – Die Reichsuniversität Straßburg« (SWR/ARTE).

Den Preis in der Kategorie Textbeitrag bekommt Lena Kampf für »Die unendliche Geduld von Papier« (SZ Magazin). Studierende des CUEJ Strasbourg werden für »Champs de bataille« mit dem Preis in der Kategorie Multimedia ausgezeichnet. Den Nachwuchspreis: (gestiftet vom Deutsch-Französischen Jugendwerk) gewinnt Carolin Dylla für »Der Aachener Vertrag oder ›Élysée 2.0‹ – Upgrade für die deutsch-französische Zusammenarbeit?«, SR.

Mit dem Großen Deutsch-Französischen Medienpreis werden Beate und Serge Klarsfeld für ihr Lebenswerk und ihr Engagement für ein demokratisch verfasstes Europa geehrt. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und Bevollmächtigte für die deutsch-französischen Kulturbeziehungen, Armin Laschet, war in diesem Jahr als Ehrengast auf der Preisverleihung. Dabei betonte er die Wichtigkeit der Meinungs- und Pressefreiheit.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten