Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

02.09.2019 bis 20.09.2019

68. Internationaler Musikwettbewerb der ARD

68. Auflage des ARD-Musikmusikwettbewerbs beim BR in München, 2019 in den Fächern Klarinette, Violoncello, Fagott und Schlagzeug. Insgesamt meldeten sich 590 junge Musikier aus 50 Ländern und vier Kontinenten zum Wettberb an; rund 200 davon wurden nach München eingeladen. Insgesamt werden beim diesjährigen Wettbewerb drei erste, sechs zweite sowie drei dritte Preise verliehen.

Im Fach Schlagzeug erhält der 27-jährige Kai Strobl aus Deutschland einen ersten Preis; zusätzlich wird er mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Im Fach Fagott wird in diesem Jahr kein erster Preis vergeben, dafür der zweite Preis zweimal: an den 22-jährigen Italiener Andrea Cellacchi und Mathis Stier (25) aus Deutschland. Der gebürtige Münchner Mathis Stier bekam zusätzlich den Publikumspreis. Den dritten Preis bekommt Theo Plath (25) aus Deutschland.

Im Fach Violoncello erringt der 21-jährige Japaner Haruma Sato den ersten Preis. Mit dem zweiten Preis wird Friedrich Thiele (22) aus Deutschland ausgezeichnet, der sich auch den Publikumspreis erspielt. Über den dritten Preis freut sich der 26-jährige Chinese Sihao He. Im Fach Klarinette wird der erste Preis an Joë Christophe (24) aus Frankreich vergeben.

Alle Preisträger sind in den Preisträgerkonzerten am 18., 19. und 20.9. zu hören. BR-KLASSIK überträgt alle Konzerte live im Radio und als Videostream auf br-klassik.de/concert.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten