Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

03.05.2020

DW Freedom of Speech Award an 17 Faktenchecker aus 14 Ländern verliehen

Am Tag der Pressefreiheit verleiht die DW den Freedom of Speech Award 2020 an Faktenchecker im Kampf gegen die Infodemie in Zeiten von Covid-19. Konkret sind das: Ana Lalic aus Serbien, Blaž Zgaga aus Slovenien, Sergej Sazuk (Belarus), Elena Milashina (Russland), Darvinson Rojas (Venezuela), Mohammad Mosaed (Iran), Beatific Gumbwanda (Zimbabwe), David Musisi Karyankolo (Uganda), Nurcan Baysal und ?smet Çi?it (beide Türkei), Fares Sayegh (Jordanien), Siddharth Varadarajan (Indien), Sovann Rithy (Kambodscha), Maria Victoria Beltran (Philippinen), Chen Qiushi, Li Zehua und Fang Bin (China).

»Wir zeichnen alle unsere Kolleginnen und Kollegen aus, die in diesen schwierigen Zeiten mit Gewalt daran gehindert werden, ihre Arbeit zu tun. Der Freedom of Speech Award ist allen mutigen Journalisten weltweit gewidmet, die aufgrund ihrer Berichterstattung über die Pandemie Repressionen ausgesetzt sind«, so DW-Intendant Peter Limbourg.

Michelle Bachelet, Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte und ehemalige Präsidentin Chiles hält die Laudatio. In ihrer Video-Botschaft würdigt sie den Mut der Journalisten: »Die Arbeit von Journalisten ist von entscheidender Bedeutung, wenn wir uns den beispiellosen, facettenreichen Herausforderungen der Covid-19-Epidemie stellen. Information rettet Leben. Der Journalismus erfüllt in einer Zeit des öffentlichen Gesundheitsnotstands eine entscheidende Funktion ... In einem solchen Kontext ist es schockierend, dass Journalisten wegen ihrer Berichterstattung über die Pandemie angegriffen, bedroht, verhaftet, wegen falscher Verbrechen angeklagt werden und sogar verschwinden.«

Die Verleihung des Freedom of Speech Award ist einer der jährlichen Höhepunkte des Global Media Forum in Bonn, das in diesem Jahr aufgrund der Pandemie abgesagt wurde.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten