Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

01.05.2021

Christine Strobl neue ARD-Programmdirektorin

Christine Strobl tritt ihr Amt als neue ARD-Programmdirektorin in München an. Als Nachfolgerin von Volker Herres, der Ende April 2021 vorzeitig aufhörte, verantwortet sie das Programm des Ersten Deutschen Fernsehens sowie die ARD-Mediathek. Ferner sitzt sie der neu beauftragten Videoprogrammkonferenz vor, die für die linearen und nonlinearen Videoangebote zuständig ist. Stobls Berufung hatten die Intendantinnen und Intendanten auf ihrer Sitzung am 23.9.2020 in Berlin im Benehmen mit der Gremienvorsitzendenkonferenz zugestimmt.

Die Juristin Christine Strobl (49) kam 1999 als Trainee zum SWR. Nach verschiedenen Stationen innerhalb des SWR übernahm sie 2007 die Leitung der Fernsehabteilung Kinder- und Familienprogramm und ab 2011 die Leitung der Hauptabteilung Film- und Familienprogramm in Baden-Baden. 2012 wechselte Christine Strobl als Geschäftsführerin zur ARD-Tochter Degeto Film GmbH nach Frankfurt am Main. In ihrer Amtszeit baute sie das Unternehmen organisatorisch und strukturell um.

Christine Strobl führte seit 2012 nebenamtlich die Koordination Filmförderung der ARD. Sie war zudem als Vertreterin der ARD im Vergabeausschuss der Filmförderungsanstalt FFA und vertrat die Degeto als Senderpartnerin des Medienboards Berlin-Brandenburg.

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten