Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

11.05.1994

Bundesverfassungsgericht entscheidet über WDR-Antrag gegen VOX-Frequenzen

Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts lehnt den Antrag des WDR, durch eine einstweilige Anordnung zwei Fernsehfrequenzen vom Privatsender VOX zurückzuerhalten, ab. Mit diesem zweiten Antrag vom 15.4.1994 hat der Kölner Sender erreichen wollen, daß zwei früher von ihm genutzte terrestrische Frequenzen in Düsseldorf und Wesel dem in Liquidation befindlichen Privatsender VOX aberkannt und dem WDR wieder zuerkannt werden. In der Begründung des Gerichts heißt es, es sei dem WDR zuzumuten, die Bemühungen um eine Rettung von VOX abzuwarten. Sollten diese allerdings nicht zum Erfolg führen, wäre kein Grund mehr gegeben, dem WDR die für seine Regionalprogramme benötigten Frequenzen bis zum Hauptsacheverfahren vorzuenthalten.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten