Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

12.11.1993

Deutscher Videokunstpreis

2. Verleihung des Deutschen Videokunstpreises in Baden-Baden, gemeinsam vergeben vom SWF und dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe. Fast 700 Arbeiten von Videokünstlern aus 24 Ländern gingen zu dem Wettbewerb ein. Aus einer Vorauswahl der »50 Besten« werden 1993 drei mit jeweils 10.000 DM dotierte Hauptpreise vergeben, die den unterschiedlichen Richtungen der Video-Kunstbewegung Rechnung tragen. Preise erhalten Johannes Brunner und Raimund Ritz für ihren Beitrag »5 Stücke«, die Brasilianerin Sandra Kogut sowie Steffen Volz und Christian Schulz.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten