Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

13.01.1982

Verfassungsbeschwerden des WDR erfolgreich

Im Verfahren über die Verfassungsbeschwerden des WDR hebt das Bundesverfassungsgericht Urteile des Bundesarbeitsgerichts sowie des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf auf. Das oberste deutsche Gericht argumentiert in seinem Beschluss, der auf Art. 5 GG basierende Schutz der Freiheit des Rundfunks erstrecke sich auch auf das Recht der Rundfunkanstalten, der Programmvielfalt wegen Mitarbeiter an Hörfunk- und Fernsehsendungen jeweils nur auf Zeit oder für ein bestimmtes Projekt zu beschäftigen. Mit seiner Verfassungsbeschwerde hatte sich der WDR gegen die herrschende Rechtsprechung zur Wehr gesetzt, nach der häufig beschäftigte freie Mitarbeiter wie Regisseure, Reporter, Redakteure, Autoren, Sprecher und Musiker als Arbeitnehmer gelten sollten. Seit 1974 hatten sich über 400 Programmitarbeiter des WDR per Gerichtsbeschluß die Festanstellung erstritten.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten