Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

07.11.1997

WDR-Orchester unter neuer Leitung

Im 50. Jahr ihres Bestehens spielen die beiden Orchester des WDR unter neuer Regie: Chefdirigent des Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchesters ist ab der Spielzeit 1997/98 in der Nachfolge von Hans Vonk der 45jährige Semyon Bychkov. Chefdirigent des Kölner Rundfunkorchesters ist Helmuth Froschauer, der Direktor des Kölner Rundfunkchores. Diesen Personalvorschlägen des Intendanten stimmte der WDR-Verwaltungsrat zu. Bychkov, derzeit Music Director des Orchestre de Paris, erhielt seine musikalische Ausbildung am Konservatorium in Leningrad. 1975 emigrierte er in die USA und leitete dort mehrere bekannte Orchester. Mit den WDR-Sinfonikern hat er als Gastdirigent bereits mehrfach erfolgreich zusammengearbeitet. Bychkovs Vertrag gilt für drei Jahre. Helmuth Froschauer absolvierte seine Ausbildung in Wien. Danach war er u.a. Chordirektor der Salzburger Festspiele und an der Wiener Staatsoper. Seit 1992 ist er beim WDR - als Chordirektor und als Gastdirigent des Kölner Rundfunkorchesters. Für eine Übergangszeit wird Froschauer beide Klangkörper leiten, ab der Spielzeit 1998/99 nur noch das Orchester.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten