Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

30.01.1998

SWR: Landesrundfunkräte nehmen Arbeit auf

Der Staatsvertrag über den SWR sieht zwei Landesrundfunkräte vor, die aus den dem jeweiligen Land zugeordneten Mitgliedern des Rundfunk- und Verwaltungsrats gebildet werden. Sie üben in erster Linie die Kontrolle über die Programme der Landessender aus und wählen die Direktoren der Landesfunkhäuser. Der 62-köpfige Landesrundfunkrat Baden-Württemberg konstituiert sich am 30.1. in Stuttgart. Zu seinem Vorsitzenden wählt das Gremium Horst Bäuerle, der einen der beiden Gewerkschaftssitze im SWR-Rundfunkrat inne hat. Seine Stellvertreterin wird die Landtagsabgeordnete Birgit Kipfer, die ebenso wie Bäuerle bereits dem SDR-Rundfunkrat angehörte. Zwei Wochen später, am 13.2., nehmen die 23 Mitglieder des Landesrundfunkrats Rheinland-Pfalz ihre Arbeit auf: Zu ihrer Vorsitzenden wählen sie die Juristin Dorothea Müller, die von der DAG in den Rundfunkrat entsandt wurde. Müllers Stellvertreter wird Dr. Adolf Weiland, vom Landtag in das Gremium entsandt.

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten