Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

17.08.1998

Privatsender ziehen Klage gegen UKW-Aufschaltung von MDR SPUTNIK zurück

Einen Tag vor der Hauptverhandlung ziehen drei private Radiosender ihre Klage gegen die Ausstrahlung der MDR-Jugendwelle über UKW zurück. Grund dafür sei der hohe Streitwert und das damit verbundene wirtschaftliche Risiko. Die zivilrechtliche Auseinandersetzung um MDR SPUTNIK ist damit abgeschlossen. Seit September 1997 ist MDR SPUTNIK - bis dahin nur über Satellit zu empfangen - gegen den Widerstand der Länder Thüringen und Sachsen in Sachsen-Anhalt auf einer UKW-Frequenz zu hören. Sechs private Hörfunkveranstalter aus den drei MDR-Staatsvertragsländern hatten versucht, die UKW-Verbreitung gerichtlich zu stoppen, da sie durch die Frequenzzuweisung wettbewerbsrechtliche Nachteile befürchteten. Bereits im April hatte die 5. Kammer des Landgerichts Leipzig einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung zur Abschaltung von MDR SPUTNIK zurückgewiesen.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten