Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

22.11.1996

Internationaler Videokunstpreis

Der französische Künstler Robert Cahen gewinnt den mit 40.000 DM dotierten Internationalen Videokunstpreis, ausgeschrieben vom SWF und dem Zentrum für Medientechnologie, unter Mitwirkung des ORF. Mit seinem Video "Sept visions fugitives" kann er sich gegen rund 640 Einsendungen durchsetzen. Der zweite Preis geht an die Dänin Trine Vester für "Larm/Noise". Darüber hinaus werden in Baden-Baden ein Produktionspreis des SWF und ein Publikumspreis vergeben: Per TED oder Internet wählen die Zuschauer aus den in Südwest3 und ORF2 ausgestrahlten "50 Besten" ihren Favoriten.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten