Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

19.12.2007

Bundesverfassungsgericht entscheidet: TV-Aufnahmen bei Gericht grundsätzlich erlaubt

Bei wichtigen öffentlichen Prozessen sind Filmaufnahmen – auch von den Verfahrensbeteiligten – bis zum Beginn der Verhandlung und direkt nach deren Ende erlaubt. Das Bundesverfassungsgericht hat mit dieser Grundsatzentscheidung die Rechte von Gerichtsreportern gestärkt. Fernsehaufnahmen während einer Verhandlung bleiben aber weiter unzulässig. Der Entscheidung vorausgegangen war eine Verfassungsbeschwerde des ZDF. Einem Kamerateam des Senders waren im März 2007 vom Landgericht Münster TV-Aufnahmen im Prozess gegen Ausbilder der Bundeswehr wegen Rekrutenmisshandlung untersagt worden.

Ressort:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten