Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

24.02.2008

NDR berichtet über Bürgerschaftswahl in Hamburg

Hamburg wählt eine neue Bürgerschaft. Rund 1,3 Mio Bürger können über dasn neue Landesparlament abstimmen. Der NDR informiert in Hörfunk, Fernsehen und Internet ausführlich über Kandidaten, Parteiprogramme und das neue Wahlrecht, das den Hamburgern die Möglichkeit des Kumulierens und Panaschierens einräumt. Am Wahlabend selbst gibt es ab 18.00 Uhr die ersten Hochrechnungen, Prognosen, Ergebnisse und Politiker-Interviews. Die Hamburger CDU mit Bürgermeister Ole von Beust verliert die absolute Mehrheit, bleibt aber klar stärkste Partei vor der SPD. Die Grünen kommen sicher in die Bürgerschaft, während die FDP an der 5-Prozent-Hürde scheitert. Wie zuvor schon in Hessen und Niedersachsen schafft die Linke auch in Hamburg den Einzug ins Parlament. Ähnlich wie in Hessen gibt es keine regierungsfähigen Mehrheiten aus CDU und FDP oder SPD und Grünen, und bereits am Wahlabend und an den folgenden Tagen werden mögliche Regierungskonstellationen durchgespielt und analysiert.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten