Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

14.09.1971 bis 25.09.1971

Pläne für »Autofahrerwelle« gescheitert

16 europäische Länder beteiligen sich an einer internationalen Tagung über Frequenzplanung in Darmstadt, deren Thema die Nutzung des Frequenzbereichs 100–104 MHz für den UKW-Rundfunk ist. Die Tagung endet mit dem Ergebnis, dass mit einem bundesweiten Sendernetz für die von den Rundfunkanstalten geplante »Autofahrerwelle« in diesem Frequenzbereich in den nächsten Jahren nicht zu rechnen ist. Allerdings schafft ein »Besonderes Abkommen über die Einführung des Rundfunkdienstes im UKW-Bereich 100–104 MHz« die Grundlage dafür, dass langfristig in weiteren Verhandlungen die Nutzung dieses Frequenzbereichs für Rundfunkzwecke erreicht werden kann. Angesichts des kurz- und mittelfristig negativen Ergebnisses der Konferenz bauen die Landesrundfunkanstalten ihren Verkehrsfunk weiter aus und setzen bald, wie der BR mit Bayern 3, auf regionale Musik- und Servicewellen mit aktuellen Verkehrsmeldungen.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten