Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

24.12.1956

»Das gnadenbringende Strafgericht« jetzt als Fernsehspiel

Das Deutsche Fernsehen zeigt am Heiligabend die Fernsehfassung von Heinz Hubers Hörspiel »Das gnadenbringende Strafgericht« aus dem Jahr 1953. Die HR-Produktion unter der Regie von Michael Kehlmann wird vom Östereichischen Fernsehen übernommen. Die Geschichte dreht sich um ein Madonnenbild, das am Tag vor Weihnachten aus einer Kirche in Venedig gestohlen wird. Sankt Petrus wird nach dem Diebstahl von Erzengel Gabriel auf die Erde hinuntergeschickt mit dem Auftrag, diesen Frevel aufzuklären und ein Strafgericht über den Täter zu halten. Das Fernsehspiel löst öffentliche Diskussionen aus, nicht zuletzt weil es angeblich die religiösen Gefühle der Zuschauer verletzt hat.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten