Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

18.03.1962

Conny Froboess Sechste beim Grand Prix

In Luxemburg findet der diesjährige Grand Prix d’Eurovision statt, der auch im Deutschen Fernsehen übertragen wird. Auf Drängen Deutschlands kommt ein neues Wertungssystem zum Zuge. Jedes Land stimmt zunächst für sich ab und gibt für die offizielle Wertung drei Punkte an den Favoriten, zwei Punkte an den Zweiten und einen Punkt an den Dritten. Dadurch soll verhindert werden, dass ein Land die meisten seiner Stimmen auf einen Song konzentriert. Nach dem Grand Prix im Vorjahr hatte sich der HR beschwert, dass immer die Niederlande und Frankreich gewännen. Auch mit dem neuen Wertungssystem gewinnt der französische Beitrag »Un premier amour« von Isabelle Aubret. Conny Froboess erreicht zwar nur den sechsten Platz, trotzdem wird »Zwei kleine Italiener« zum kommerziell erfolgreichsten Beitrag des Wettbewerbs.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten