Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

10.10.1964 bis 25.10.1964

ARD berichtet gemeinsam mit dem ZDF von den Olympischen Sommerspielen

Die Olympischen Sommerspiele finden erstmals in Asien statt, und zwar in Tokio. Wie im Vorjahr vereinbart teilen sich ARD und ZDF die Fernsehberichterstattung aus der japanischen Hauptstadt, während im Hörfunk allein die ARD berichtet. Diese Olympischen Spiele sind die ersten, bei denen sich die TV-Berichterstattung teilweise auf eine Übertragung per Satellit stützen kann. Diese Brücke reicht jedoch nicht bis nach Europa, sondern nur bis Kanada, so dass Robert E. Lembke, bei dem die Gesamtleitung der Berichterstattung liegt, alle zwei Tage das frische Bildmaterial per Fluzeug von Montreal nach Europa schaffen muss. Der dazugehörige nationale Kommentar wird über ein Transatlantikkabel direkt nach Hamburg überspielt. Einfacher hat es der Hörfunk dank ständiger Telefon- und Telegrammverbindungen. Dreimal täglich meldet er sich aus Tokio, zweimal live und einmal am Abend mit einer Zusammenfassung. Insgesamt gibt es rund 70 Radio-Sendungen. Die Reporter der ARD, unter ihnen Harry Valérien vom BR und Rudi Michel vom SWF, arbeiten bimedial, sind also in Radio und Fernsehen präsent.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten