Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

31.12.1964

Eugen Kogon verlässt »Panorama«

Prof. Eugen Kogon gibt nach Ablauf seines Einjahresvertrags mit dem NDR die Leitung des Politmagazins »Panorama« auf und widmet sich ganz seiner Tätigkeit an der Technischen Hochschule in Darmstadt. Kogon hat »Panorama« seit März 1964 auch moderiert. Hintergrund dieses Rückzugs sind nicht zuletzt neuerliche Angriffe auf die Sendung, speziell nach einem Beitrag von Lutz Lehmann in der Ausgabe vom 9.11. über die politische Strafjustiz in der Bundesrepublik. Nach seinem Ausscheiden äußert sich Kogon im »SPIEGEL« nicht nur kritisch über den Einfluss von »Großgruppen (CDU, Kirchen, Flüchtlingsverbände)« auf die Programmgestaltung, sondern stellt die Möglichkeiten zu kritischer Berichterstattung in dem Bildmedium Fernsehen grundsätzlich in Frage: »Die wichtigsten Themen lassen sich nicht präsentieren, weil sie nicht durch Bilder dargestellt werden können. Wie sollte man Adenauers ›Füchsigkeit‹ zeigen, wie sein Unvermögen, das Volk moralisch zu beeinflussen?«

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten