Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

25.09.1965

RB eröffnet seinen »Beat-Club«

RB öffnet an diesem Samstag um 16.45 Uhr mit dem »Beat-Club« die erste Sendung im Deutschen Fernsehen, in der regelmäßig Musikgruppen und Musiker mit englischsprachiger Beat- und Rock-Musik auftreten. Konzipiert haben das live vor Publikum produzierte Angebot der Redakteur Michael »Mike« Leckebusch und der Diskjockey Gerhard »Gerd« Augustin, der zusammen mit Uschi Nerke zunächst auch die Präsentation übernimmt. Neben den Liveauftritten der Musiker gibt es Einspielfilme bekannter Künstler und GoGo-Girls als Blickfang. In der ersten Ausgabe treten noch relativ unbekannte Bands auf: die Bremer »Yankees«, »The Liverbirds«, eine weibliche Rock-Band aus Liverpool, und »John O’Hara & His Playboys«. Je mehr Erfolg die Sendung vor allem bei Jugendlichen hat – schon nach der ersten Sendung kommen mehr als 5.000 Zuschriften –, desto prominenter werden die Gäste. Bis 1972 kommen viele Größen der Rock- und Popmusik nach Bremen, von Joe Cocker bis zu den Rolling Stones – eine Sensation im Deutschen Fernsehen.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten