Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

01/1966

Erste Studie »Massenkommunikation« veröffentlicht

In Band 4 ihrer Buchreihe »Rundfunkanstalten und Tageszeitungen« veröffentlicht die ARD mehrere Analysen und Meinungsumfragen, darunter die später fortgesetzte Studie »Massenkommunikation – Ergänzung oder Konkurrenz der Massenmedien?«, eine vergleichende Analyse von Tageszeitung, Hörfunk und Fernsehen als Träger politischer Information in Bezug auf die Angebote der drei Medien wie auf deren Nutzung. Basis der Daten zur Mediennutzung ist eine repräsentative Umfrage der Institute Divo und Infratest bei knapp 6.000 Bundesbürgern, die zwischen September 1964 und September 1965 durchgeführt wurde. Danach erreichen die Tageszeitungen an einem durchschnittlichen Werktag 69 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren, der Hörfunk 68 Prozent und das Fernsehen 47 Prozent. In den Haushalten mit Fernsehgerät liegt allerdings das jüngste Medium mit 78 Prozent schon deutlich vor Tageszeitung (69 Prozent) und Radio (63 Prozent). Die meiste Zeit, nämlich fast eineinhalb Stunden pro Tag, verbringen die Bundesbürger mit dem Hörfunk, eine Stunde und zehn Minuten mit dem Fernsehen und 35 Minuten mit der Tageszeitung. Die Studie kommt zu dem eindeutigen Schluss, dass das Fernsehen die Nutzung der Tageszeitungen in keiner Weise beeinträchtigt und selbst politisch wenig interessierte Menschen an Politik heranführen kann. Hingegen werde der Hörfunk vom Fernsehen »deutlich negativ« beeinflusst. Besonders zwischen den Abendprogrammen beider Medien bestehe »eine unmittelbare Konkurrenz«, in der sich die Nutzer eindeutig für das Fernsehen entscheiden.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten