Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

27.03.2011

ARD begleitet Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Die Bürger in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wählen ihre neuen Landtage. Der gebietszuständige SWR berichtet in Hörfunk und Fernehen und mit einem Online-Special ausführlich im Vorfeld der Wahlen, am Wahlabend und in den darauffolgenden Wochen. Der Wahlkampf im Südwesten ist auch Thema im Ersten und bei PHOENIX. Mit besonderes Spannung wird die Wahl in Baden-Württemberg erwartet, da dort durch die Proteste um »Stuttgart 21« und die durch die Reaktorkatastrophe in Fukushima hervorgerufene Debatte um die Atompolitik ein Regierungswechsel möglich scheint. Am Wahlabend berichtet das SWR Fernsehen ab 17:45 Uhr; das Erste liefert zwischen 17.30 und 19.30 Hochrechnungen und Stimmen zur Wahl. Schnell wird klar, dass es in Baden-Württemberg nach fast sechs Jahrzehnten CDU-Regierung einen historischen Machtwechsel geben wird; die Grünen sind mit 24,2 Prozent zweitstärkste Kraft im Landtag und stellen wahrscheinlich den ersten grünen Ministerpräsidenten in einer gemeinsamen Regierung mit der SPD. In Rheinland-Pfalz verliert die SPD dramatisch, ist aber immer noch stärkste Kraft vor der CDU. Auch hier können die Grünen auf 15,4 Prozentpunkte kräftig zulegen. Die FDP scheitert an der Fünf-Prozent-Hürde. Die Grünen in Rheinland-Pfalz wollen sowohl mit der SPD als auch der CDU über eine möglich Koalition reden.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten