Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

02.10.2011

Deutscher Fernsehpreis 2011: Elf ARD-Produktionen geehrt

13. Verleihung des Deuschen Fernsehpreises in Köln, diesmal unter Federführung von RTL. Als Bester Fernsehfilm wird »Homevideo« ausgezeichnet. Das Drama über Mobbing an Schulen und im Internet lief bereits bei ARTE und ist am 19.10. im Ersten zu sehen. Der junge Hauptdarsteller, Jonas Nay, erhält zudem den Förderpreis. Als Beste Schauspielerin wird Nina Kunzendorf für ihre Rolle in dem ARD-Drama »In aller Stille« geehrt. Bester Schauspieler im Fernsehjahr 2011 ist Jörg Hartmann für seine Darstellung als Stasi-Major Falk Kupfer in der ARD-Serie »Weissensee«, die auch den Preis als Beste Serie bekommt. In der Kategorie »Besondere Leistung Fiktion« werden Dominik Graf, Christian Petzold und Christoph Hochhäusler für »Dreileben« ausgezeichnet. Als Beste Unterhaltung wird das Finale des »Eurovision Song Contest 2011« (ARD/NDR) gewürdigt.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten