Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

06.09.2012

Deutscher Radiopreis zum dritten Mal verliehen

Die Veranstaltergemeinschaft aus öffentlich-rechtlichen Radiosendern und privaten Hörfunkanbietern zeichnet zum dritten Mal herausragende Produktionen und -Macher mit den Radiopreisen in zehn Kategorien aus, dazu gibt es 2012 zwei Ehrenpreise. Die Finalisten und Gewinner werden von einer unabhängigen Jury des Grimme-Insituts gekürt, die unter 252 Einsendungen zu entscheiden hatte.

Martin Durm erhält für »SWR2 Wissen: Muamar al Gaddafi: Aufstieg und Fall eines Despoten« die Auszeichnung für die »Beste Reportage«. Als »Beste Sendung« wird der Beitrag von Tom Noga (Autor) und Dr. Monika Künzel (Redaktion) »The crazy never die – Die lange Nacht des Hunter S. Thomson« gekürt, das im Deutschlandradio Kultur urgesendet wurde. hr1-Moderator Werner Reinke wird für »Reinke am Samstag« als »Bester Moderator« mit dem Deutschen Radiopreis geehrt. Die Preisverleihung im Hamburger Schuppen 52 mit Auftritten zahlreicher Stars wird von Barbara Schöneberger moderiert und von fast 60 Radiosendern in Deutschland live übertragen sowie in einigen Dritten Fernsehprogrammen gezeigt.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten