Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

01.11.2012

ARD-Schwerpunkt zu Erwin Rommel

Das Erste beschäftigt sich an einem Themenabend mit Hitlers Generalfeldmarschall Erwin Rommel, der lange der Vorzeige-General der Nationalsozialisten war und sich schließlich zunehmend von Hitlers Eroberungskrieg distanzierte. Der 120-minütige Fernsehfilm von Drehbuchautor und Regisseur Niki Stein konzentriert sich auf Rommels letzte Lebensphase, die Monate zwischen dessen Bemühen, die Invasion der Alliierten am Atlantik abzuwehren, und seinem erzwungenen Selbstmord nach dem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler.

In der Rolle des Wehrmachts-Generals Erwin Rommel ist Ulrich Tukur zu sehen. »Rommel« ist eine teamworx-Produktion in Koproduktion mit SWR, ARD Degeto, BR und ORF. Synchron zur Ausstrahlung des Fernsehfilms bietet der SWR im Internet die Möglichkeit, über die Inhalte zu kommunizieren und vertiefende Informationen zu erhalten. Direkt im Anschluss an das fiktionale Stück zeigt das Erste eine Dokumentation über Rommel; Autor und Regisseur ist Thomas Fischer. Ein multimediales Angebot auf daserste.de ergänzt den Film: »Rommel – Das Webspecial«. Der SWR hat für das Gesamtprojekt die Federführung.

In Anlehnung an den Fernsehfilm hat Leonhard Koppelmann den Stoff als zweiteiliges Hörspiel umgesetzt, das am 4. und 8.11. in SWR2 gesendet wird.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten