Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Gregor Büning
Bild 2 von 8

Applaus entscheidet

Die Regeln für einen "Science Slam" sind einfach, Veranstalter Gregor Büning erklärt sie: "Jeder Teilnehmer hat zehn Minuten Zeit, dem Publikum seine Forschungsergebnisse vorzutragen." Nach zehn Minuten werde er sanft von der Bühne komplementiert. "Am Ende entscheidet das Publikum per Applaus, wer gewinnt", so Büning, der (im Audio unter dem Bild) außerdem ausführt, wer mitmachen darf. Der Preis: Ein Blumenstrauß, ein Bücher-Gutschein und ein Fernsehturm aus Wachs.

Der Berliner "Science Slam" ist nicht die erste Veranstaltung dieser Art in Deutschland. Die TU Darmstadt und das Braunschweiger Haus der Wissenschaften streiten darum, wer den Forscher-Wettkampf nun eigentlich ins Leben gerufen hat. Für Büning ist das unerheblich: Er las im Internet davon, dachte sich, dass so ein Abend auch in Berlin ankommen könnte und stellte den ersten "Science Slam" der Hauptstadt auf die Beine - mit riesigem Erfolg.

 Standort:
© SWR 2014

Die Landesrundfunkanstalten der ARD: BR, HR, MDR, NDR, radiobremen, rbb, SR>, SWR, WDR,
Weitere Einrichtungen und Kooperationen: ARD Digital, arte, PHOENIX, 3sat, KIKA, DeutschlandRadio, DW-World.de Deutsche Welle