Aus dem Archiv von ARD.de

Sonne und Adler schmücken die Fassade des historischen Waisenhauses der Franckeschen Stiftungen

Sonne und Adler schmücken die Fassade des historischen Waisenhauses der Franckeschen Stiftungen

Ehrenamt, das ist offenbar ein bisschen wie Schokolade – die macht ja bekanntlich glücklich. Glücklich sind die Ehrenamtlichen, die ich in den Franckeschen Stiftungen in Halle besucht habe. Das liegt am Tun, am Geben; daran, was sie zurückbekommen, und an den Rahmenbedingungen. Doch es gibt auch kritische Faktoren und offene Fragen. Mehr »

Stichworte: , , , , , , , ,

Kommentare deaktiviert
Elisabeth Hack und ihre Buchkinder arbeiten konzentriert an einem Projekt.

Elisabeth Hack und ihre Buchkinder arbeiten konzentriert an einem Projekt.

Konzentriert schneiden Kinder Motive aus Linoleum, sind vor Anstrengung mucksmäuschenstill. Andere sitzen vor einem leeren Blatt und kauen Ideen aus dem Bleistiftstummel. Es sind die Buchkinder vom Krokoseum. Niemand zwingt sie, und trotzdem kommen sie. Das  Angebot haben Ehrenamtliche auf die Beine gestellt. Die engagieren sich auf hohem Niveau und in Maßen. Weshalb sie genießen können, was sie auf die Beine gestellt haben: Einen freien Raum für die Phantasie der Kinder – von dem auch sie profitieren. Mehr »

Stichworte: , , , , , , , , ,

Kommentare deaktiviert
Im Haus mit dem orangefarbenen Aufgang ist das Familienzentrum der Franckeschen Stiftungen untergebracht. Dort können Familienpaten Rat und Hilfe bekommen.

Im Haus mit dem orangefarbenen Aufgang ist das Familienzentrum der Franckeschen Stiftungen untergebracht. Dort können Familienpaten Rat und Hilfe bekommen.

Heidi Gonell ist alleinerziehend. Seit etwa einem halben Jahr. Ihr Partner hat sie schwanger und mit zwei Kindern im Haus sitzen lassen. Jeden Tag hetzt sie quer durch Halle, bringt ein Mädchen in den Kindergarten, das andere in die Schule. Sie sucht Hilfe beim ASD, das dauert. Die Hebamme macht ihr schließlich ein Angebot: die Familienpatenschaft. Die Mutter kann erst einmal aufatmen – das Projekt an sich ist aber nicht unumstritten. Mehr »

Stichworte: , , , , , , ,

Heidi Gonell hat Hilfe gesucht - und bei den Familienpaten gefunden.

Heidi Gonell hat Hilfe gesucht - und bei den Familienpaten gefunden.

Die Familie von Heidi Gonell hat Zuwachs bekommen: Tommy, vier Wochen und Bärbel Merkeviciene, 57 Jahre. Die Familienpatin war da, als es der Schwangeren schlecht ging. Sie war da, als die Wehen kamen und die beiden Mädchen der Familie allein zu Hause bleiben mussten. Und sie bleibt so lange die Alleinerziehende das will. Wir haben nachgefragt, warum sie die Familienpatin in Anspruch nimmt. Mehr »

Stichworte: , , , , ,

Anne-Laura mag Bärbel, auch wenn sie manchmal streng ist.

Anne-Laura mag Bärbel. Das ist so eine richtige Oma. Und eine Respektsperson. Und außerdem macht sie das beste Marmeladenbrot der Welt. Wir haben die Siebenjährige gefragt, wie sie die Familienpatin erlebt. Mehr »

Stichworte: , , , , , , ,