Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

01.07.2016

Rainald Becker neuer ARD-Chefredakteur

Rainald Becker ist neuer ARD-Chefredakteur sowie ARD-Koordinator Politik, Gesellschaft und Kultur. Thomas Baumann, der diese Aufgabe bisher inne hatte, übernimmt die Position von Rainald Becker und wechselt ins ARD-Hauptstadtstudio Berlin. Dort wird er stellvertretender Chefredakteur Fernsehen und stellvertretender Studioleiter. Das hatten die Intendantinnen und Intendanten der ARD am 22.4.2016 auf ihrer Sitzung in Köln beschlossen.

Becker begann seine Karriere 1982 als Fernsehjournalist beim WDR und wechselte 1986 als Innenpolitikredakteur zum damaligen SDR nach Stuttgart. Ab 1990 arbeitete er in der Auslandsredaktion des SDR, ab 1993 als leitender Redakteur und Moderator. Von 1995 bis 1999 war er stellv. Leiter der Weltspiegelredaktion in Stuttgart. Von 1999 bis 2006 arbeitete Rainald Becker als Fernsehkorrespondent im ARD-Hauptstadtstudio Berlin, bevor er als stellvertretender Abteilungsleiter Fernsehen Ausland und Europa sowie Leiter der Redaktion Weltspiegel zum SWR zurückkehrte. Seit 2009 arbeitete Becker als stellvertretender Chefredakteur Fernsehen im ARD Hauptstadtstudio Berlin.

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten