Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

20.01.2016 bis 24.01.2016

Ultraschall Berlin

18. Auflage des »Festival für Neue Musik – Ultraschall Berlin« vom Kulturradio des RBB und Deutschlandradio Kultur. In zwölf Konzerten präsentiert das Festival wesentliche Entwicklungen, die die Musik der Gegenwart prägen, und wirft beziehungsreich einen Blick auf die jüngere Vergangenheit, um ausgewählte Werke in einem veränderten Kontext neu zu beleuchten. Mit dabei sind Werke junger Komponisten wie Karen Power, Ali Gorji oder Stefan Keller, die dabei sind, sich einen festen Platz in der Neuen Musik zu erobern. Sie stehen neben Wiederaufführungen von Werken bekannter Komponisten wie Friedrich Cerha, Wolfgang Rihm oder Henri Dutilleux und lassen ein spannendes Beziehungsgeflecht entstehen.

Ein diesjähriger Schwerpunkt ist das Solo: Instrumentalisten alleine oder mit elektronischer Unterstützung bewegen sich virtuos im Spannungsverhältnis von Intimität und Extrovertiertheit. Daneben sind auch dieses Jahr die beiden Sinfonieorchester der Rundfunk Orchester und Chöre GmbH (roc) wichtige Säulen des Festivals.

Sämtliche Konzerte des Festivals werden live oder zeitversetzt auf Kulturradio vom rbb und Deutschlandradio Kultur ausgestrahlt.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten