Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

18.09.2016

ARD berichtet über Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus

Die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus begleitet der RBB mit zahlreichen Fernseh- und Hörfunkbeiträgen sowie einem Online-Special mit zusätzlichen Zahlen, Fakten und Hintergrundinfos. Statt eines Fernsehduells der Spitzenkandidaten gibt es am 6.9. ein 90-minütiges Hearing mit Vertretern der fünf großen Parteien in 90 Minuten Gelegenheit, die wichtigsten Themen des Wahlkampfs vertiefend darzustellen.

Am Wahltag selbst informiert das rbb Fernsehen ab 17.30 Uhr insgesamt mehr als vier Stunden live (inklusive der »Abendschau« sowie einer auf 30 Minuten verlängerten Ausgabe von »rbb AKTUELL«. Ab 17.45 Uhr berichtet der RBB live für Das Erste. Auch die Radioprogramme und Online-Angebote der ARD liefern akuelle Infos, einen Live-Ticker und erste Analysen.

Die SPD bleibt trotz deutlicher Verluste mit 21,6 Prozent stärkste Partei im Berliner Abgeordnetenhaus. Das ist das schlechteste Ergebnis eines Siegers bei Landtagswahlen. Die bisher mitregierende CDU fährt mit 17,6 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis bei einer Berlin-Wahl ein. Die Grünen haben gegenüber 2011 verloren und liegen bei 15,2 Prozent - hinter den Linken, die 15,6 Prozent erzielen. Die FDP hat die Rückkehr ins Parlament geschafft, sie kommt auf 6,7 Prozent. Die AfD kam aus dem Stand auf 14,1 Prozent der Stimmen. Bündnisse zweier Parteien sind mit diesen Ergebnissen nicht mehr möglich.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten