Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

29.08.2016 bis 16.09.2016

65. Internationaler Musikwettbewerb der ARD

Insgesamt 345 Bewerbungen aus 44 Ländern und vier Kontinenten gingen für den diesjährigen Internationalen Musikwettbewerb der ARD ein. Für seine 65. Ausgabe wurden von der Vorjury insgesamt 199 Musikerinnen und Musiker zugelassen. Aufgerufen sind in diesem Jahr die Kategorien Kontrabass, Horn, Harfe und Streichqartett.

Insgesamt vergibt die Jury drei erste, fünf zweite sowie fünf dritte Preise. Im Fach Horn überzeugt u.a. Marc Gruber aus Deutschland, der einen zweiten Preis und den Publikumspreis erringt. Beim Finale im Fach Kontrabass überzeugt der Belgier Wies de Boevé Jury und Publikum und erhält den ersten und den Publikumspreis. Der zweite Preis im Fach Kontrabass wird Michael Karg aus Deutschland zuerkannt. Im Fach Streichquartett geht der erste Preis an »Quatuor Arod« aus Frankreich, der zweite Preis geht an das »Aris Quartett« aus Deutschland. Den ersten Preis im Fach Harfe und der Publikumspreis erringt die Fanzösin Angès Clément.

Der Wettbewerb schließt mit drei Preisträgerkonzerten am 14., 15. und 16.9., die live in BR-KLASSIK sowie per Video-Livestream im Internet übertragen werden. Das BR Fernsehen zeichnet das Abschlusskonzert der Preisträger auf und sendet es am 3.10.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten