Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

06.10.2016

Deutscher Radiopreis in elf Kategorien verliehen

Bereits zum siebten Mal kürt die Veranstaltergemeinschaft aus öffentlich-rechtlichen und privaten Radiosendern herausragende Radiomacher und Hörfunkproduktionen des Jahres 2016. Die Preise werden in elf Kategorien verliehen: Als »Bester Moderator« wird Jascha Habeck, seit 2013 Stimme von hriNFO in der Primetime Strecke von 6.00 bis 9.00 Uhr, für seine »Interviews auf Augenhöhe« ausgezeichnet. Der Preis für das »Beste Nachrichten- und Informationsformat« geht an Dr. Benedikt Strunz und Adrian Feuerbacher von NDR info für »Die Panama Papers«. Für seine Reportage »Danke. Ciao!« auf DRadio Wissen erhält Dominik Schottner den Deutschen Radiopreis.

Weitere Auszeichnungen gehen an Stefanie Schäfer und Simon Dreidoppel von DASDING für die »Beste Innovation« sowie an Steffi Neu und Vera Laudahn, die für ihr »WDR 2 MonTalk mit Thomas Gottschalk« mit der Preis für das »Beste Interview« geehrt werden.

133 Programme hatten sich mit insgesamt 360 Einreichungen am Wettbewerb beteiligt. Barbara Schöneberger moderiert die Gala im »Schuppen 52« im Hamburger Hafen. 57 öffentlich-rechtliche und private Radiosender in ganz Deutschland übertragen die Show live. Im Internet läuft die Verleihung als Livestream auf deutscher-radiopreis.de. Die Aufzeichnung ist zeitversetzt in allen Dritten Fernsehprogrammen der ARD zu sehen.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten