Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

15.10.2016 bis 22.10.2016

Prix Europa

Eine Woche lang befassten sich rund 1000 Medienschaffende mit den 231 nominierten Beiträgen aus 24 Ländern. Rund 270 Jurymitglieder haben durch ergebnisoffene Debatten und individuelle Bewertung über die besten Fernseh-, Radio- und Onlineproduktionen entschieden.

Freitagabend, 21.10., werden im Großen Sendesaal des RBB zum 30. Mal die PRIX EUROPA Medienpreise vergeben. Die 13 begehrten bronzenen Stiere gehen in zehn verschiedene Länder, zwei davon nach Deutschland: Den Titel »Bester Dokumentarfilm« tielen sich WDR, DW und Berlin Producers für ihre Koproduktion »#MyEscape«. Hier erzählen Geflüchtete selbst von ihrer Flucht mit Hilfe von Handy-Videos. Den Sonderpreis Prix Genève für den »Besten Newcomer« im Bereich Drehbuch bekommt der Deutsch-Kosovare Visar Morina für sein Familiendrama »Babai – Mein Vater«. Verantwortlich zeichnet der WDR.

Außerdem wird ARTE für seine außergewöhnlichen Verdienste um den grenzüberschreitenden Dialog seit der Gründung des europäischen Kulturkanals vor 25 Jahren mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Die PRIX EUROPA Medienpreise sind mit insgesamt 78.000 Euro dotiert. Der Lifetime Achievement Award und der Community Award sind Ehrenpreise. Das Festival ist das größte trimediale Fachforum seiner Art und wird derzeit von 31 europäischen Partnern getragen.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten